11.04.2011

Der intelligente Luftfrachtcontainer auf der HMI

Im Rahmen der HMI wurde ein erster Prototyp eines intelligenten Luftfrachtcontainers (SmartULD), der aus dem Forschungsprojekt DyCoNet hervorging, präsentiert.

Der SmartULD überwacht seine Beladung durch ein im Projekt entwickeltes embedded RFID-System mit Hilfe von auf den Waren angebrachten RFID Funketiketten. Der Fachbesucher konnte auf dem Messestand einen Auftrag wählen und selbst eine Beladung der gewünschten Waren durchführen. Richtige Vorgänge und Fehlverladungen wurden vom Container angezeigt.
Außerdem konnte in regelmäßigen Führungen das Flughafenszenario der Zukunft bestaunt werden. Neben der selbstständigen Beladungskontrolle wurde dort das autonome Transportfahrzeug des SaLsA Projekts vom SmartULD beauftragt, das den Container auf dem Messestand zu einem symbolisierten Flugzeug transportierte.

Weitere Impressionen zur HMI 2011 finden Sie in der HMI 2011 Galerie.

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen